Herzlich Willkommen! Heute ist der 21.10.2017 - 15:54 Uhr 

Computer und Sicherheit
Startseite

Begriffsdefinitionen

FAQ's

aktuelle Vireninformationen

Viren-Weltkarte

Online AV-Scanner

Removal-Tools

Spyware / Adware

IT Newsticker

Externe Links:

Browser-Hijacker

Kaspersky 4.x FAQ

Links zum Thema Malware

Kenia-Impressionen einer Safari

Weitere Menüpunkte
Gästebuch

Impressum

Bielefeld-Verschwörung

Wie alles begann...

Banner



Get Firefox!


FAQs - Häufig gestellte Fragen

Letzte Änderung am 14.01.2005

Der Begriff FAQ - Häufig gestellte Fragen ist nicht neu und wird in der Regel von Softwareherstellern verwand für Texte, die immer wiederkehrende Fragen zu ihrer Software beantworten. In Foren zum Thema Internetsecurity tauchen zu unterschiedlichen Problemen auch immer wieder die gleichen Fragen auf. Deshalb habe ich mich entschlossen, zu einigen immer wiederkehrenden Fragen ein paar hilfreiche Links zusammenzustellen.

  1. Windows im abgesicherten Modus starten
    Zur Entfernung bestimmter Viren, Würmer, Trojanischer Pferde, Dialer sowie zur Behebung von allerlei anderen Problemen (z.B. nicht funktionierende Treiber) sollte der Windows-PC im Abgesicherten Modus gestartet werden. Im Abgesicherten Modus wird nur eine minimale Zahl von Treibern geladen und Autostart-Programme werden nicht ausgeführt. (Zitat von www.tu-berlin.de)



  2. So (de)aktivieren Sie die Systemwiederherstellung
    oder alternativ
    Wie wird die Systemwiederherstellung in Windows XP aktiviert oder deaktiviert?
    Wenn der Computer mit Malware infiziert ist, kann es sein, dass diese durch die Systemwiederherstellung gesichert wird. Windows verhindert standardmäßig, dass die Systemwiederherstellung von anderen Programmen verändert wird. Malware kann somit aus der Systemwiederherstellung nicht gelöscht werden. Der Pfad zur Systemwiederherstellung wird standardmäßig zu Beginn mit _restore angezeigt.



  3. Leeren des Cache im Internet Explorer
    Der Cache ist der Zwischenspeichers des Browsers. Dorthin werden alle im Internet besuchten Seiten heruntergeladen. Somit kann dort auch Malware -meist in einer Archiv-Datei- von entsprechend 'präparierten' Seiten gespeichert werden. Virenscanner sind zumeist nicht in der Lage diese Archiv-Dateien zu öffnen und können diese somit nicht bereinigen.

    Gründlicher und auch einfacher geht es mit speziellen Tools. Clearprog z.B. ist ein kostenloses Programm, welches nicht nur den Cache des Internet Explorers, sondern auch von anderen Browsern leert und neben anderen "Surfspuren" auch beispielsweise die Temp-Ordner oder den Papierkorb leert.



  4. Anleitung: Neuaufsetzen des Systems und anschliessende Absicherung!
    Zitat: Wenn auf einem System eine Malware, wie z.B. ein Backdoor Trojaner oder ein Wurm mit Backdoor Funktionalität installiert und diese auch aktiv wurde, dann spricht man von einer Kompromittierung (Bloßstellung) des Systems. Dies hat zur Folge, dass alle Dateien (insbesondere AV Anwendungen) manipuliert werden können und somit die sensiblen Daten des Benutzers bzw. Systems als bekannt anzusehen sind. Das System als solches ist folglich nicht mehr vertrauenswürdig, da die Möglichkeit des Fernzugriffs durch Dritte besteht.Zitat-Ende

    Hinter diesem Link verbirgt sich eine Sammlung sehr guter Links, die beschreiben, was genau zu beachten ist, wenn ein Betriebssystem neu installiert werden muss.

Diese Hinweise werden in unregelmäßigen Abständen erweitert!

 

 

nach oben realisiert mit: Php Web Menue v1.1- © 2003 by Top-Side.de
Inhalt: © 2001-2013 by Lutz Kleimann
nach oben